Dacia Lodgy Club

Dacia Lodgy => Allgemeines, Neuigkeiten und Medienberichte => Thema gestartet von: race13 am 03 Juni, 2015, 22:56:27

Titel: Bis das der TÜV uns (nicht) scheidet
Beitrag von: race13 am 03 Juni, 2015, 22:56:27
Da bisher noch niemand von seiner HU-AU geschrieben habe, denke ich mal das meiner Großer der "älteste" hier im Forum ist?
Er ist auf jeden Fall "ohne Mängel" durch. Alle AU-Messwerte waren sehr Mittig im Toleranzfeld. Die HU selbst habe ich nicht mit erlebt, da sie im Zuge der Inspektion im AH gemacht wurde und ich bei der Arbeit war.

Interessanter für uns Bastler sind aber die Modifikationen die dem TÜV nicht gefallen könnten.
In meinem Fall sind das:
- LED-Innenbeleuchtung
- "Doppelhorn" Hupe
- 2. Rückfahrscheinwerfer
- 2. Nebelschlussleuchte
- "Schmutzlappen"
war alles wohl kein Problem.

Gekostet hat mich HU+AU ~115€.

Ich schätze mal den einen oder anderen wird es dieses Jahr auch noch zur HU-AU ziehen, dann könnt ihr hier ja weiter berichten wie es euch erging.
Titel: Re: Bis das der TÜV uns (nicht) scheidet
Beitrag von: tomruevel am 03 Juni, 2015, 23:05:38
Moin,

unser war gestern bei der HU.
Die ohne Beanstandungen über die Bühne ging, im Rahmen der Wartung.

Zitat von: race13 am 03 Juni, 2015, 22:56:27
Interessanter für uns Bastler sind aber die Modifikationen die dem TÜV nicht gefallen könnten.
In meinem Fall sind das:
- LED-Innenbeleuchtung
- "Doppelhorn" Hupe
- 2. Rückfahrscheinwerfer
- 2. Nebelschlussleuchte
- "Schmutzlappen"


Die Änderungen haben zu keinen Kommentaren geführt.
Titel: Re: Bis das der TÜV uns (nicht) scheidet
Beitrag von: Silberrücken am 04 Juni, 2015, 06:29:04
... und wieder einer, der Dacias schlechte TÜV-Statistik ins Positive versaut.  >:D

Ein schönes Zeichen für uns Besitzer und alle, die es werden wollen. Weiterhin gute Fahrt!
Titel: Re: Bis das der TÜV uns (nicht) scheidet
Beitrag von: Andreas Rupieper am 04 Juni, 2015, 09:42:25
Ich habe auch den TÜV bereits vor 14 Tagen hinter.mich gebracht. Auch dort - und ich hätte nichts anderes erwartet - ohne Befund. Nach 3 Jahren und regelmäßiger Inspektion kann und darf da ja nichts dran sein, das den TÜV verärgert.  Ich denke das wir dann in 2 Jahren noch mal schauen sollten. Das sind dann die interessanteren Termine.
ASU Protokoll scanne ich gerne für alle Interessierten bei Gelegenheit ein.
Titel: Re: Bis das der TÜV uns (nicht) scheidet
Beitrag von: Kromi am 04 Juni, 2015, 10:00:36
Zitat von: Andreas Rupieper am 04 Juni, 2015, 09:42:25
Ich habe auch den TÜV bereits vor 14 Tagen hinter.mich gebracht. Auch dort - und ich hätte nichts anderes erwartet - ohne Befund. Nach 3 Jahren und regelmäßiger Inspektion kann und darf da ja nichts dran sein, das den TÜV verärgert.


Eben. Der Stempel "Keine Mängel" bei der ersten HU sollte keine Sensation sein.
Alles andere wäre ein Grund, die Gurke gleich wieder zu verscherbeln.  >:D ;)

Grüße ... Chris
Titel: Re: Bis das der TÜV uns (nicht) scheidet
Beitrag von: race13 am 04 Juni, 2015, 10:46:17
Es können ja auch selbst verschuldete Mängel sein wie vergessene LED-Leuchtmittel oder eine Melodie-Hupe. Wobei es hier dann interessant wird ob einem Prüfer das interessiert.
Titel: Re: Bis das der TÜV uns (nicht) scheidet
Beitrag von: John-Doe 1111 am 04 Juni, 2015, 11:10:34
oder auch ganz simple dinge, wie defekte leuchmittel.
Titel: Re: Bis das der TÜV uns (nicht) scheidet
Beitrag von: Kromi am 04 Juni, 2015, 14:10:27
Race13,

schon klar. Finde deine Rückmeldung auch absolut nützlich!  O0
Ich wollte nur Andreas' Auffassung bestätigen, dass nach drei Jahren an einem Neuwagen keine "richtigen" Mängel zu erwarten sind (Auspuff durch, Stoßdämpfer sifft, Servo undicht, Spurstangenkopf ausgeschlagen etc pp).

Richtig interessant wird es deshalb erst ab 2017 oder sogar erst 2019.  >:D

Grüße ... Chris
Titel: Re: Bis das der TÜV uns (nicht) scheidet
Beitrag von: John-Doe 1111 am 04 Juni, 2015, 14:13:34
bin mal gespannt, wann die ersten neue bremsen brauchen.
Titel: Re: Bis das der TÜV uns (nicht) scheidet
Beitrag von: boboo am 04 Juni, 2015, 15:08:50
Mein "Inspektor" hat schon angedeutet, dass die naechste Inspektion mit dem Wechsel der Kloetze und Scheiben verbunden wird.
Na ja, es werden aber fast 160 TKm.
Titel: Re: Bis das der TÜV uns (nicht) scheidet
Beitrag von: John-Doe 1111 am 04 Juni, 2015, 15:11:41
Zitat von: boboo am 04 Juni, 2015, 15:08:50
Mein "Inspektor" hat schon angedeutet, dass die naechste Inspektion mit dem Wechsel der Kloetze und Scheiben verbunden wird.
Na ja, es werden aber fast 160 TKm.


hat er dir auch einen preis für das vergnügen genannt?
Titel: Re: Bis das der TÜV uns (nicht) scheidet
Beitrag von: boboo am 04 Juni, 2015, 17:41:29
Wenn ich mich recht erinnere, war das im 300 € Bereich.
Scheiben + Kloetze vorne + Arbeit.
Das hat er als "alleinstaendiges" Angebot genannt.
Wenn's im Zuege der Inspektion gemacht wird, dann schaetze ich "ein paar" Euros weniger auf der Rechnung zu sehen.
Titel: Re: Bis das der TÜV uns (nicht) scheidet
Beitrag von: lorten am 04 Juni, 2015, 19:18:36
Zitat von: boboo am 04 Juni, 2015, 15:08:50
Mein "Inspektor" hat schon angedeutet, dass die naechste Inspektion mit dem Wechsel der Kloetze und Scheiben verbunden wird.
Na ja, es werden aber fast 160 TKm.


Super, dann hab ich ja noch rund 100 Tkm vor mir bevor der Wechsel von Klötzer und Scheiben ansteht.
Titel: Re: Bis das der TÜV uns (nicht) scheidet
Beitrag von: boboo am 04 Juni, 2015, 19:48:02
Der Wechsel war nicht nach Heft-Plan vorgeschlagen, sondern nach der tatsaechlichen Abnutzung.
Titel: Re: Bis das der TÜV uns (nicht) scheidet
Beitrag von: mrbaro am 11 Juni, 2015, 17:50:23
 :D So, gestern war mein Lodgy auch zum erstenmal beim TÜV, eigentlich keine Beanstandungen, :freu , im Bericht ist " nur Angemerkt, die ABE für die Felgen hätte nicht vorgelegen, obwohl ich dem Werkstatt Mitarbeiter einem Tag vorher bei der Durchsicht gesagt hatte, das die ABE hinter der Fahrer Sonnenblende steckt, >:( ,  und ich habe mit dem rechtem Vorderrad mal den Kantstein gestriffen, dadurch eine kleine Macke am Reifen" , sonst alles im grünen, allerdings wurde die Windschutzscheibe vor der TÜV Abnahme gewechselt, da ich einen Steinschlag im Sichtfeld hatte, und dies nach Aussage des Mitarbeiters als Mangel zu sehen ist. Aber, sonst alles ok, lasse mich mal in 2 Jahren Überraschen, wie es dann aussieht.

Gruß aus HH
Titel: Re: Bis das der TÜV uns (nicht) scheidet
Beitrag von: JIM am 25 Juli, 2016, 10:42:01
Also ich meiner ist jetzt nächsten Monat 3....
Aber da hab ich auch schon ein Problem.
Abgesehen davon, dass man NICHT auf die schnelle neue Reifen in der Größe 195/55 R16 91H XL finden und auch montieren kann, hab ich leider die Info bekommen, dass meine innere rechte Spurstange ausgeschlagen ist.
Wie kann das sein, nach 3 Jahren? habe knapp über 70 TKM drauf....
Mich ärgert das gerade....ist das nicht ein Garantiefall? Hat auch schon jemand mal sowas gehabt?
Wäre über Infos echt dankbar...
Titel: Re: Bis das der TÜV uns (nicht) scheidet
Beitrag von: Karlheinz am 25 Juli, 2016, 14:03:18
Es gab da wohl schon mal Probleme bei Dacia wegen der Spurstangenköpfe.
Schau Dir mal den Bericht von Juristerix im folgenden Thread an (3. Beitrag von oben)
http://lodgy-club.de/index.php/topic,1952.0.html

Mein Lodgy hat jetzt fast 90.000 km auf der Uhr, der TÜV im März war mängelfrei und ich hoffe, dass es auch weiterhin so bleibt.

Gruß
Karlheinz
Titel: Re: Bis das der TÜV uns (nicht) scheidet
Beitrag von: John-Doe 1111 am 25 Juli, 2016, 17:53:18
genau aus den grund habe ich die dritte wartung etwas vorverlegt.

sollte etwas für die HU zu machen sein, wäre es noch ein fall für die garantie.
Titel: Re: Bis das der TÜV uns (nicht) scheidet
Beitrag von: Kromi am 25 Juli, 2016, 21:52:17
Zitat von: JIM am 25 Juli, 2016, 10:42:01
Abgesehen davon, dass man NICHT auf die schnelle neue Reifen in der Größe 195/55 R16 91H XL finden und auch montieren kann


Online gibt es ein großes Angebot. Binnen 48 Stunden hast du in der Regel die Lieferung in der gewünschten Werkstatt, mit der du bereits bei Bestellung einen Termin vereinbaren kannst.
Wenn das nicht schnell genug ist, dann hakt es an der Planung.

Grüße ... Chris
Titel: Re: Bis das der TÜV uns (nicht) scheidet
Beitrag von: JIM am 28 Juli, 2016, 09:39:45
So nun update...
ich habe zum Glück im Münchner Raum einen gefunden, der mit seinem Lodgy auf Allwetterumgestiegen ist.
Da habe ich 4 "neue" Reifen (ca. 5 km drauf) von Conti genauso viel gekostet, als hätte ich 2 neue vom Band genommem.

Das hab ich dann zum AH und die haben mir auf Gewährleistung, da ja noch Garantie, die Spurstange gewechselt. Lediglich das Reifen hoch und Runter ziehen musste ich zahlen.
Dazu gabs aber eine kostenlose Schlauchinstandsetzung meiner Wischanlage, da sich ein Marder vorgestern sich schön verbissen hatte...

In diesem Sinne...alles gut gelaufen ;-)
:freu
Titel: Re: Bis das der TÜV uns (nicht) scheidet
Beitrag von: race13 am 30 Juni, 2017, 13:03:24
Ich hatte am Dienstag ebenfalls meinen zweiten TÜV Termin.
Angemerkt waren die Bremsbelege der vorderen Achse und ein "ölnasses" Getriebe.
Die Bremsbelege waren mir klar da nach ~100000km der erste Belag-Satz halt sehr weit unten ist.
Das mit dem Getriebe hat mir der Meister erklärt, ich kann es jetzt aber nicht mehr technisch korrekt wiedergeben daher lasse ich es. Es liegt an einer Dichtung die Renault nach "unten zeigend" verbaut und es dort aufgrund der Schwerkraft normal ist das dort ein bisschen Öl rausschwutzt. Dies ist aber Renault typisch und auch über lange Zeit unproblematisch.
Die Kosten weiß ich noch nicht, wegen einer Garantie arbeit ist mein Auftrag noch nicht abgeschlossen und ich erhalte die Rechnung für den TÜV später.
Titel: Re: Bis das der TÜV uns (nicht) scheidet
Beitrag von: Andreas Rupieper am 10 August, 2017, 07:42:18
Moin zusammen,

Habe am 07.06. meinen 2. TÜV Termin gehabt.
Wie nicht anders zu erwarten, ohne Befund.
Voraus ging jedoch die Inspektion, lediglich Scheiben und Klötze vorne wurden nach 90.000km erneuert. Das hat mit derart begeistert, das ich am Samstag gleich einen neuen bestellt habe. Nun allerdings nach 17 Jahren Selbstzündung mal wieder einen Benziner 1.2 Tce. Für die Statistik Stepway Celebration.

Gesendet von meinem HUAWEI VNS-L31 mit Tapatalk
Titel: Re: Bis das der TÜV uns (nicht) scheidet
Beitrag von: zündkerze am 10 August, 2017, 10:59:25
Dann ist deiner 5 Jahre jung!?
Den gibst du vermutlich in Zahlung!?
Was hat der Händler geboten,wenn ich fragen darf?j
Gruß
Titel: Re: Bis das der TÜV uns (nicht) scheidet
Beitrag von: Kromi am 10 August, 2017, 12:19:52
Als Orientierung:
Der Händler-EK wird mit rund 7000,-€ bei DAT Schwacke angegeben. (5 Jahre alt, 90.000km)
Das sollte schon mal eine Richtschnur sein.

Grüße ... Chris
Titel: Re: Bis das der TÜV uns (nicht) scheidet
Beitrag von: Andreas Rupieper am 10 August, 2017, 13:08:45
Zitat von: zündkerze am 10 August, 2017, 10:59:25
Dann ist deiner 5 Jahre jung!?
Den gibst du vermutlich in Zahlung!?
Was hat der Händler geboten,wenn ich fragen darf?j
Gruß
Der Händler hat 6.500 angeboten, der Preis ist fixiert und gilt noch in 4 Monaten, wenn der neue da ist. Bis dahin werden wohl 4- 5 tausend Kilometer mehr auf der Uhr sein.

Gesendet von meinem HUAWEI VNS-L31 mit Tapatalk

Titel: Re: Bis das der TÜV uns (nicht) scheidet
Beitrag von: zündkerze am 12 August, 2017, 17:09:04
Klingt gut....rund 8000 müsst ihr dann finanzieren....das finde ich bei Dacia halt gut,alles bleibt brav überschaubar!
Gruß
Titel: Re: Bis das der TÜV uns (nicht) scheidet
Beitrag von: Dodgy am 18 August, 2017, 13:22:43
Hallo,

ich habe Aussagen im Forum HU bei 100.000.; bei mir sind es 60.000 bzw. 3 Jahre.

Mein Autohaus will die HU im Zuge der 3 ten Wartung durchführen.

Wie bewertet Ihr HU-Vorkontrolle für 30-40,- Euro.

Habe ich keinen Nerv drauf.

Gruß

Dodgy
Titel: Re: Bis das der TÜV uns (nicht) scheidet
Beitrag von: John-Doe 1111 am 18 August, 2017, 16:09:37
30-40€ für was?

zu der wartung gehört auch eine direktannahme,
da werden mängel im beisein des kunden entdeckt.
Titel: Re: Bis das der TÜV uns (nicht) scheidet
Beitrag von: knauky am 18 August, 2017, 21:21:43
Wenn die Inspektion gemacht wurde, wurden auch alle wichtigen Sachen die Tüv relevant sind mit kontrolliert.
Wenn was sein sollte würden sie eh bescheid geben.
30-40€ noch mal extra zu kassieren, obwohl schon durchgeguckt wurde, ist Abzocke.
Titel: Re: Bis das der TÜV uns (nicht) scheidet
Beitrag von: ENgelbert am 19 August, 2017, 07:48:13
5Jahres Inspektion selber gemacht- BJ 5/12 Anmeldung 8/12
-Zahnriemen getauscht mit WAPU,
-Bremsflüssigkeit getauscht,
-Bremsbeläge vorne getauscht (68000km hätten noch locker 10-12Tkm gehalten) ,
da die Bremse vorn rechts abgebaut werden muss für den Zahnriemenwechsel runter.
Naja dann kommen halt neue Beläge rein, die kosten fast garnix.
-Bremsen hinten ohne Befund (Trommel abgebaut, alles sehr sauber) sehr schön. 
-Traggelenke und Lenkung kontrolliert,
-Konservierung gecheckt, etwas Flugrost  aber nix wildes.
-Klappergeräusch gefunden (Unterfahrschutz etwas lose) Wurde immer in das Lenkrad übertrage, als wenn man mit defekten Koppelstangen unterwegs ist.
-Ölwechsel mit 5w40 etwas spät nach 28000km, der Durchschnittsverbrauch lag ca. 1,5L Benzin über dem mit neuem Öl.
Das hat mich schon etwas überrascht.
Erkenntnis: Am Ölintervall wird nicht mehr gespart! und ich werde es auf 15Tkm verkürzen

Es gab für meinen weißen Wal auch viel zu tun.
Im Anhängerbetrieb mit Bauschutt und Fertigmörtel hat er sich mächtig in Zeug legen müssen.
Hängerkasten 2,45x1,25x0,4m war sicherlich mehr als nur 1,3 Tonnen.  :angel: :angel:
Wo ich sonst in dem 4ten Gang hochfahre, gings er nur noch im 2ten Jubelgang.
Es ist vollbracht und es zeigt sich, gut Wahl der Walfisch.

In der nächsten Woche geht es zum Tüv. Ich erwarte auch keine Probleme.

Eine Frage habe ich noch:
Die Tagfahrlichbirnen werden die durch das Lampencheckkontrol überwacht?
meiner sollte doch damit ausgestattet sein (deutsche Version), waren beide hin. Keine Anzeige-nix
Titel: Re: Bis das der TÜV uns (nicht) scheidet
Beitrag von: John-Doe 1111 am 19 August, 2017, 07:53:08
checkkontrol, sowas gibt es nicht bei dacia.

musst die gesamte beleuchtung selber kontrollieren.

also versau nicht die statistik, nur weil eine funzel defekt ist ;)
Titel: Re: Bis das der TÜV uns (nicht) scheidet
Beitrag von: race13 am 19 August, 2017, 08:40:51
Ne Anzeige gibt es nur beim Blinker. Bei meinem war auch mal ein TFL kaputt und es wurde nichts angezeigt, genau wie bei
Abblendlicht.
Titel: Re: Bis das der TÜV uns (nicht) scheidet
Beitrag von: Dodgy am 21 August, 2017, 10:45:28
Zitat von: John-Doe 1111 am 19 August, 2017, 07:53:08
checkkontrol, sowas gibt es nicht bei dacia.

musst die gesamte beleuchtung selber kontrollieren.

also versau nicht die statistik, nur weil eine funzel defekt ist ;)


Wer lesen kann.... Vorkontrolle wurde mit 0,00 Euro aufgeführt. Darunter dann AU OBD für geregelte Dieselmotoren mit 35,- Euro und Hauptuntersuchung mit 75,- EURO.

Sorry und danke
Titel: Re: Bis das der TÜV uns (nicht) scheidet
Beitrag von: Interesse-am-Lodgy am 19 April, 2019, 09:04:17
Ich war jetzt mit meinem 22 Jahre alten Golf 3 zum TÜV. Leider ist die Mängelliste so groß, dass es sich nicht mehr lohnt. Auf dem Prüfbericht steht, dass der Wagen bis zum 17. Mai wieder vorgeführt werden soll. Auf der anderen Seite hat der Wagen noch TÜV bis Mai und man darf doch einen Monat überziehen - das wäre dann bis Ende Juni. Meine Frage also: Wie lange darf ich den Wagen ohne neuen TÜV noch fahren? Bis 17. Mai oder Ende Juni? Wenn nur bis 17. Juni und ich den Wagen nicht erneut vostelle, passiert dann altomatisch etwas, oder nur, wenn ich erwischt werde ... wobei in dem Fall die Polizei dann ja nur die Plakette sieht und damit dürfte ich bis Ende Juni fahren.
Titel: Re: Bis das der TÜV uns (nicht) scheidet
Beitrag von: John-Doe 1111 am 19 April, 2019, 11:08:29
überziehen darfst du schon mal gar nicht,
das wird bei einem monat lediglich konsequenzfrei geduldet.

eine rechtlich haltbare aussage wird dir deine prüforganisation geben können.

grundsätzlich bist du dazu verpflichet, alle erkannten mängel unverzüglich zu beseitigen.

hängt auch von den festgestellen mängeln ab.
ganz so dramatisch kann es nicht gewesen sein, sonst hätte der prüfer gleich die plakette abgekratzt.


mein tip:
such dir möglichst schnell ein ersatzfahzeug und vertick die kiste nach exportistan.
Titel: Re: Bis das der TÜV uns (nicht) scheidet
Beitrag von: Interesse-am-Lodgy am 19 April, 2019, 17:21:03
Nein, Plakette wurde nicht verkratzt. Der Wagen fährt auch weiterhin gut, allerdings laut TÜV korrodierte Bremsleitungen, durchgerostete Schweller, Federanschlag, Querlenker, CO-Gehalt/Motormanagement/Abgassystem, Lambda-Sonde, und ölfeucht. Das lohnt sich einfach nicht zu reparieren bei einem 22 Jahre alten Wagen. Ich wollte auch darauf hinaus, wie lange es konsequenzfrei gedulded wird ... das wäre dann anscheinend bis Ende Juni.

Habe ein wichtiges Detail vergessen: Wir hatten ursprünglich den Lodgy gekauft, um einen großen Familienwagen zu haben und halt keinen zweiten Wagen finanzieren zu müssen. Gut, bis jetzt war der Golf immer noch da, Wertverlust gab es nicht mehr, und unser Kleinster war noch nicht so mobil unterwegs mit seinen eigenen Füssen, was sich mittlerweile geändert hat. Wir sind daher am überlegen, den zweiten Wagen ganz abzuschaffen, und denken, dass eine Übergangsphase ganz gut wäre, in der meine Frau sich an den größeren Wagen gewöhnt und ich in der Zeit den Golf noch zum Pendeln benutze. Auf der anderen Seite verkauft sich so eine alte Kiste wahrscheinlich einfacher, wenn noch etwas TÜV dran ist.
Titel: Re: Bis das der TÜV uns (nicht) scheidet
Beitrag von: John-Doe 1111 am 19 April, 2019, 17:56:40
das sind schon erhebliche mängel.
mit guten gewissen kann man so ein auto weder selber fahren, noch hier niemanden verkaufen.

sowas geht für 200-300€ in den export.
da interessiert lediglich, dass die kiste läuft.

man bekommt für unter 1000€ funktionierende fahrzeuge mit neuem, oder fast neuem TÜV.


Titel: Re: Bis das der TÜV uns (nicht) scheidet
Beitrag von: race13 am 28 Juni, 2019, 08:14:44
Vor zwei Wochen war mein dritter TÜV fällig und ich bin "ohne Mängel" mit 143TKM durchgekommen.
"ohne" ist nicht ganz richtig, da eine Standlichtbirne kaputt war und der Linke Scheinwerfer etwas zu tief leuchtete. Wurde aber beides vom GTÜ direkt gefixt. Auffällig ist aber noch die Bremse rechts hinten da sie schlechter als links ist. Wenn ich nicht irre, habe die Zahlen nicht vor mir, 170 - 120 (?). Die Handbremse ist bei 150 - 150.
Hinten sind es die ersten Trommeln und Belege und ich habe sie beim selbstgemachten Ölwechsel vor dem TÜV-Besuch, mangels Kompressor, nicht ausgeblasen. Das muss ich noch nachholen.

Gekostet hat mich der Besuch 112€ fürs Auto +60€ für meinen Anhänger. Der Anhänger ist leider nicht durchgekommen (Boden durch, Bremse zu gering, Auflaufbremse Weg zu lang).
Titel: Re: Bis das der TÜV uns (nicht) scheidet
Beitrag von: Kromi am 29 Juni, 2019, 13:55:29
Hi race13,

Glückwunsch! Saubere Leistung nach 7 Jahren. :)

Zitat von: race13 am 28 Juni, 2019, 08:14:44
Auffällig ist aber noch die Bremse rechts hinten da sie schlechter als links ist. Wenn ich nicht irre, habe die Zahlen nicht vor mir, 170 - 120 (?). Die Handbremse ist bei 150 - 150.


220-220 und 190-200 waren die Werte bei meinem Lodgy nach 5 Jahren.
Das Ausblasen der Trommelbremsen ist in der Regel nach 80T und 160T km notwendig.

War der Anhänger dieser ehemalige Pferdelastanhänger?

Grüße ... Chris(https://uploads.tapatalk-cdn.com/20190629/50c9c6b01df66f53e8e0cc3629b81122.jpg)
Titel: Re: Bis das der TÜV uns (nicht) scheidet
Beitrag von: juristerix am 30 Juni, 2019, 15:35:53
212000 Kilometer und noch immer nichts kaputt. Auch am Fahrwerk alles bestens. Federn hinten hab ich kürzlich getauscht. Wenn das so weiter geht muss der Grande Kangoo noch etwas warten...

Grüße aus Dalmatien!
Titel: Re: Bis das der TÜV uns (nicht) scheidet
Beitrag von: race13 am 01 Juli, 2019, 07:33:58
Zitat von: Kromi am 29 Juni, 2019, 13:55:29
...
War der Anhänger dieser ehemalige Pferdelastanhänger?

Grüße ... Chris

Ja, das war/ist der ehemalige Pferdeanhänger.
Titel: Re: Bis das der TÜV uns (nicht) scheidet
Beitrag von: Kromi am 01 Juli, 2019, 07:54:00
Wirst du den Anhänger reparieren?
Ein Jahr im Besitz ist leider irgendwie zu wenig.

Grüße ... Chris
Titel: Re: Bis das der TÜV uns (nicht) scheidet
Beitrag von: race13 am 01 Juli, 2019, 08:47:24
Ja ich will ihn reparieren bzw. ich bin mitten drin. Siebdruckplatten sind gekauft, und der vordere Teil des Hängers sind schon "entholzt". Probleme machen aktuell aber die langen Seitenwände. Die wehren sich, müssen aber raus, damit ich den Boden sauber ersetzen kann.
Titel: Re: Bis das der TÜV uns (nicht) scheidet
Beitrag von: Kromi am 02 Juli, 2019, 08:49:35
Wünsch dir viel Erfolg bei der Reparatur.  8)
Ein paar Bilder im Anhänger-Thread (http://lodgy-club.de/index.php/topic,2599) wären schön.  :)

Grüße ... Chris
Titel: Re: Bis das der TÜV uns (nicht) scheidet
Beitrag von: Kromi am 13 Februar, 2021, 14:30:06
Zitat von: race13 am 28 Juni, 2019, 08:14:44 Vor zwei Wochen war mein dritter TÜV fällig und ich bin "ohne Mängel" mit 143TKM durchgekommen.

Nach 7 Jahren und 3 Monaten hab ich meinen Lodgy mit 175.000km auch zum 3. Mal durch die HU/AU geschoben.
Ergebnis: Ohne festgestellte Mängel!

Seit 2,5 Jahren befindet sich mein Lodgy nun in Eigenwartung. Bremsen vorne, Glühkerzen, Öl und diverse Filter habe ich selbst getauscht. Demnächst warte ich die Trommelbremse. Zahnriemen hab ich bei 120T km in einer freien Werkstatt tauschen lassen.

Mein Lodgy hat schon so manche Off-Road-Strecke gesehen und wird regelmäßig im Anhängerbetrieb gefahren. Monzol säuft er vom ersten Kilometer an.

Alles bestens bis hierhin. Weitere 75T km wurden beim Kauf schon eingeplant. Das entspricht ziemlich genau 3 Jahren. Alles darüber ist Bonus.

Grüße ... Chris
TinyPortal 1.6.3 © 2005-2019