Willkommen im Forum "Dacia Lodgy Club ". Bitte loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich.

16 September, 2019, 08:44:16

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge

Shoutbox

race13:
2019 Sep 09 12:48:56
Super!  ;D
test:
2019 Sep 09 12:39:01
Test, test
Volker:
2019 Sep 05 21:37:54
Bitte ladet eure Avatare neu hoch.

Mitglieder
  • Mitglieder insgesamt: 646
  • Letzte: camelffm
Statistiken
  • Beiträge insgesamt: 40542
  • Themen insgesamt: 2393
  • Heute online: 64
  • Am meisten online: 269
  • (01 Oktober, 2014, 21:37:00 )
Benutzer online
Mitglieder: 1
Gäste: 45
Gesamt: 46

45 Gäste, 1 Mitglied

Mehr Anhängelast erhöhen

Begonnen von juristerix, 27 September, 2013, 16:09:55

⏪ vorheriges - nächstes ⏩

Ollie Mengedoht

Eine Auflastung wäre natürlich schon eine feine Sache, denn dann könnte man auch einen Autoanhänger ziehen (und mit dem dci110 dürfte das krafttechnisch kein Problem sein).
Glückauf, maach et joot, 'ne schöne Jrooß & bess demnähx, Ollie


tomruevel

Zitat von: Ollie Mengedoht am 02 Januar, 2016, 14:30:37 (und mit dem dci110 dürfte das krafttechnisch kein Problem sein).


Moin,

Erfahrungen mit Anhänger am dCi 110??

Mal etwas aus der Praxis.
Wir nutzen den dCi 110 für Reisen mit dem Caravan. Der Caravan ist nur 2m hoch und 2m breit, also recht wenig Windwiderstand. Und wiegt 1200kg. Das Auto selber ist mit 2 Personen besetzt und einigem Gepäck, vielleicht mit 350kg Zuladung.
Der Zug, Auto+Caravan, wiegt rund 2850kg.

Mit diesem Gewicht können wir in der Ebene im 6. Gang knapp 100km/h gut fahren.
Bei der kleinsten Steigung muß man den 5. Gang wählen.
Längere oder steilere Anstiege schafft man lange Zeit im 4. Gang. So etwas wie die Kasseler Berge, den Aufstieg am Siebengebirge oder die langen Steigungen der französischen Autobahnen fährt man zum Teil auch im 3. Gang auf längeren Strecken. Und dann ist so bei 65km/h Schluß, LKW und viele andere Caravangespanne sind noch langsamer.

Aber man darf sich gerne mal ausmalen welche Gänge noch nutzbar sind und wie schnell (bzw. langsam) man sein wird wenn dieser Zug dann 3500kg wiegen darf.
Und was dabei herauskommt wenn man so etwas mit dem dCi 75 zuläßt.
Grüsse
tomruevel


Lorten

Zitat von: Nevio am 02 Januar, 2016, 12:11:57
Aber so wie mir bekannt ist eine passende Ahk noch nicht im Angebot.


Stimmt! Zumindest bei Westfalia gibt es keine AHK für Dacia mit einem D-Wert von 9,01 kN und auch nicht für Renault Scenic/ Kangoo.

https://www.westfalia-automotive.com/fileadmin/westfalia/content/PDF_product/German/WAM_Katalog_D_ohnePreise_web_240315.pdf

Gruß Lorten

Ollie Mengedoht

Zitat von: tomruevel am 02 Januar, 2016, 15:40:09 Aber man darf sich gerne mal ausmalen welche Gänge noch nutzbar sind und wie schnell (bzw. langsam) man sein wird wenn dieser Zug dann 3500kg wiegen darf.
Und was dabei herauskommt wenn man so etwas mit dem dCi 75 zuläßt.

Oh. Danke für den Erfahrungsbericht, sehr interessant. Hätte ich nicht gedacht.
Glückauf, maach et joot, 'ne schöne Jrooß & bess demnähx, Ollie


Abraxsax

All die Tricks mit Stützlast abziehen usw sollte man lassen. Das zulässige Zuggewicht nicht ganz ausreizen. Auch mal auf die Traglast der Reifen achten. Ich bin mit meinen zufrieden. Die Pyreneen hoch bei Lourdes kein Proplem.
Wenn alle fragen, wo kämen wir denn da hin? und keiner geht los und schaut nach, kommen wir nie irgentwo hin

Blackster

01 Februar, 2016, 19:59:33 #20 Letzte Bearbeitung: 01 Februar, 2016, 20:05:51 von Blackster
Moin in die Runde,

habe gerde mit der Firma www.sk-handels-gmbh.de telefoniert.

Und zwei folgende informationen habe ich für euch  :freu

Info 1. Die spezielle und verstärkte Anhängerkupplung für den Dokker ist in Arbeit und wird bald kommen ( es gibt die noch nicht auf dem Markt )
           Es gibt zwar schon das Gutachten aber die Kupplung noch nicht. Bei der Firma Sk-handels-gmbh beträgt das Gesamtzuggewicht 3300 Kg also 1700 Kg Anhängelast.

           Es gibt auch manche Anbieter mit 3500 Kg GZG und 1800 Kg Anhängelst.

Soooo aber, das wichtigste und Beste zum Schluß.

Info 2. Es wird auch eine Auflastung für den Lodgy geben, es wird auch bei 1700 Kg - 1800 Kg liegen und genau wie beim Dokker und Duster das Gesamtzuggewicht erhöht auf 3300 Kg = 1700 Kg Anhängelast oder 3500 Kg Gesamtzuggewicht und 1800 Kg Anhängelast.

Wie beim Dokker kann es dort kleine Unterschiede geben, je nach Anbieter.


Ich hoffe ich konnte euch einbisschen helfen und eine kleine Freude mit den Informationen bereiten.


MfG Adam alias Blackster.

Nevio

16 März, 2016, 19:26:48 #21 Letzte Bearbeitung: 16 März, 2016, 19:32:00 von Nevio
Es ist jetzt bei der Firma SK-Handels-GmbH ein Gutachten für den Lodgy zu erwerben.
Bis 1800 KG.bei 8%Steigung
Kurioser Weise ist aber noch keine Anhängerkupplung zu erwerben, genauso wie beim Dokker.
Ich halte Dieses für eine Verar.....sche.

tomruevel

Zitat von: Nevio am 16 März, 2016, 19:26:48
Kurioser Weise ist aber noch keine Anhängerkupplung zu erwerben, genauso wie beim Dokker.
Ich halte Dieses für eine Verar.....sche.


Moin,

das kann man ja mal auf sich wirken lassen.

Wie die Firma dann wohl Fahrprüfungen in der Praxis gemacht hat?
Sicherlich wird heutzutage vieles auch am Computer simuliert, gefüttert mit den Erfahrungen die man in der Vergangenheit bei Fahrtests gemacht hat.
Und diese Erfahrungen haben eigentlich nur die Fahrzeughersteller selber gemacht.
Grüsse
tomruevel


Stoker

Ich bin auch an einer Auflastung für meinen künftigen Lodgy interessiert weil ich ab und an mal Hänger fahre.
Wenn man einen NEuwagen auflasten lässt, macht es ja wahrscheinlich sinn, dass Auto ohne Hängerkupplung zu bestellen und sofort eine passende einbauen zu lassen mit der dann die Auflastung möglich ist.

Ich frage mich jetzt ob die für die Kupplung nötigen Kabel auch nach hinten gelegt wurden wenn ein Auto ohne Hängerkuplung bei Dacia bestellt wird.
Mit anderen Worten: Muss der Kupplungs Bauer nur noch die Hängerkupplung anschließen oder muss der noch das halbe Auto auseinanderbauen um die nötigen Kabel von vorne nach hinten zu verlegen?

Kromi

Hallo,

es muss lediglich ein Kabel nach vorne an den Fahrersitz verlegt werden.
Der Rest kann im Bereich der Heckleuchte angeschlossen werden.

Zum Thema Auflastung kamen bereits von tomruevel und Nevio hilfreiche Beiträge.
BTW: Wo soll die zur Auflastung notwendige Masse herkommen, um den leichten Lodgy mit der relativ kleinen Bremsanlage sinnvoll Anhängelasten von 2to und mehr klar kommen zu lassen?

Grüße ... Chris
-=| Details make the Difference. |=-
-=| Dacia Lodgy Prestige 7-Sitzer dCi110 MJ2014, Kometen-Grau Metallic, Sitzheizung, Ersatzrad |=-
-=| Azuga Kofferraumwanne | Kurzstabantenne | LED Innenbeleuchtung inkl. beidseitiger Kofferraumbeleuchtung und TFL und Kennzeichenbeleuchtung | Wischwassersieb | Beleuchtung elFH | Windabweiser | Motorhaubenabdichtung | Fußstütze | MVG Anhängerkupplung | Chromleiste im unteren Frontgrill | Llumar Basic Grey AT15 | Edelstahl Türleisten | 12V-Steckdose und zusätzliche Zurröse im Kofferraum | OTE FH Modul | Abdeckkappen für Türöffner | Bosch Aerotwin AR604S | GE H4 MegaLight Ultra | Dashcam | Rückschlagventil Scheibenreinigung | Hauli-Taster | Front-Emblem in Plastidip-Matt-Schwarz | Türkantenschutz | Zweiklanghorn (Dicke Hupen ;-) ) | Rezaw-Plast Gummifußmatten | Edelstahl Einstiegsleisten | Kurzstabantenne reloaded | DPF-Control light | Tippwischer (noch ohne Intervall) | Trennnetz im 7-Sitzer | Heckklappenbeleuchtung | Sommerreifen 205/55R16 | MAD Verstärkungsfedern | Brodit 804981 mit Aukey Magnethalterung | HAK Anhängerkupplung |=-
-=| Monzol | Rain-X | Ultrashine Protector | Dr. Wack A1 Speed Wax Plus 3 | Armor All Lederpflege Gel |=-

  

Stoker

Zitat von: Kromi am 16 Januar, 2017, 13:46:26
Hallo,

es muss lediglich ein Kabel nach vorne an den Fahrersitz verlegt werden.


Und das ist kein großer akt, oder muss ddafür der halbe Innenraum auseinandergenommen werden?

Bezüglich der Auflastung, von über 2 Tonnen ist hier ja noch nirgends die Rede oder habe ich was verpasst. Im Moment geht es doch um 1,8 Tonnen.
Ich denke den Lodgy kauft sich auch niemand der täglich mit so einer Zuladung rum fährt, aber wenn man einmal im Jahr Sand oder Kies lädt, können 1,4 Tonnen schon mal knapp werden.

tomruevel

Zitat von: Stoker am 16 Januar, 2017, 13:53:57 aber wenn man einmal im Jahr Sand oder Kies lädt, können 1,4 Tonnen schon mal knapp werden.


Moin,

diese Auflastung kostet ja auch ein nettes Sümmchen zusätzlich.
Dafür kann man über die gesamte Lebensdauer des Autos zusätzliche Fuhren einlegen.
Wenn das Gewicht mal nicht reichen sollte.
Solche Materailien holt man ja nicht aus hunderten km Entfernung.
Grüsse
tomruevel


Stoker

Schon klar, ich hätte aber ein besseres Gefühl wenn ich nicht am Limit fahren würde.
Zu den Kosten:
So weit ich das überaschauen kann kostet das Gutachten 500 €, wenn eine entsprechende Kupplung jetzt nicht viel teurer ist als die von Dacia (750 €), würden sich die Mehrkosten doch in Gerenzen halten oder übersehe ich etwas?

race13

Das mit den Kabeln ist so ne Vertrauenssache.
Wenn man die 13-Pol Dose ohne "Dauerplus+Minus" betreiben will ist es kein großer Aufwand. Man muss nur die "Fußleiste" hinter dem Fahrersitz abziehen und kommt an einen Verteilerkasten wo Zündungsplus für die Blinkerüberwachung, etc. angeschlossen wird. Das Kabel bis dort hin kann man unter Teppich im Kofferraum legen.
Braucht man aber Dauerplus+Minus um z.B. im Wohnwagen den Külschrank zu versorgen sollte man neue Kabel mit dem passenden Querschnitt von der Batterie ziehen.

Aber sonst ist der Lodgy mit einem "Fahrzeug spezifischem E-Satz" innerhalb von 30min umgerüstet. Wenn man ganz ohne Vorbereitung (Wie gehen die Heckleuchten ab? Wie geht das Türgummi ab? etc.) ran geht kann es aber auch 1 Stunde dauern.

tomruevel

16 Januar, 2017, 17:28:53 #29 Letzte Bearbeitung: 16 Januar, 2017, 17:33:33 von tomruevel
Moin,

nicht am Limit fahren bedeutet dann eben 2 Mal fahren.

Gutachten € 500 dafür gibts schon eine Menge Kraftstoff.
Und eine normale Anhängerkupplung gibts sicher, incl. Anbau, auch für weniger als den genannten Betrag.


Zitat von: race13 am 16 Januar, 2017, 17:27:42
Das mit den Kabeln ist so ne Vertrauenssache.
Wenn man die 13-Pol Dose ohne "Dauerplus+Minus" betreiben will ist es kein großer Aufwand. Man muss nur die "Fußleiste" hinter dem Fahrersitz abziehen und kommt an einen Verteilerkasten wo Zündungsplus für die Blinkerüberwachung, etc. angeschlossen wird. Das Kabel bis dort hin kann man unter Teppich im Kofferraum legen


Der Anschluß neben dem Fahrersitz ist für die Dauerplus die bei den meisten Blackboxen zur AHK dazu gehört.
Ein Zündungsplus wird nur dann benötigt will man auch die Ladeleitung betreiben. Ladeleitung und Dauerplus für den Anhänger (nicht die Blackbox) werden direkt vom Akku im Motorraum geholt mit einem gesonderten Kabelsatz.
Grüsse
tomruevel


TinyPortal 1.6.3 © 2005-2019